Nachhaltige Bambusküche zu Hause

Die Küche ist ein wichtiger Bestandteil jedes Hauses. Bei der Gestaltung einer Küche ist es wichtig, Materialien zu wählen, die gut zum Design des Hauses passen. Bambus-Arbeitsplatten oder Schrankfronten bringen ein warmes Element in die Küche und werden als langlebiges, natürliches und steinhartes Material geschätzt. MOSO® bietet mehrere Möglichkeiten, eine Küche aus Bambus zu bauen, mit verschiedenen Vorteilen im Vergleich zu anderen Materialien.

Bambus bietet im Vergleich zu anderen Küchenmaterialien verschiedene Vorteile:

  • Bamboo flooring with warranty
    Garantierte Qualität
  • CO2-neutral
  • Hart & Haltbar
  • Gesund
  • Hohe Formstabilität

Die Vorteile von Bambus

Eine Küche aus MOSO®-Bambus bietet verschiedene Vorteile:

  • Die natürliche Optik mit, je nach gewählten Bambus-Stil, einem linearen bis wilden Linienmuster;
  • Starkes, strapazierfähiges und hartes Material, das über Jahre hinweg hält;
  • Die niedrigen Emissionen tragen zu einem gesunden Raumklima bei;
  • CO2-neutrale MOSO®-Bambusprodukte tragen zum nachhaltigen Bauen und einem geringeren ökologischen Fußabdruck bei.
Mehr über die Vorteile von MOSO® Bambus
Bamboo Kitchen by Van Slagteren Keukens

Bambus Küchenfronten

Massive Bambusplatten eignen sich hervorragend als Schrankfront. Im Vergleich zu Holz ist Bambus sehr stabil und im Vergleich zu Kunststoff-Furnieren, bietet Bambus ein viel natürlichere Optik. Der mehrschichtige Aufbau der Platte verleiht auch an den Seiten der Schranktüren eine einzigartige Optik. Alternativ zu Massivplatten können Küchenfronten auch mit Bambusfurnier ausgestattet werden das auf eine Spanplatte gepresst wird.

MOSO® Bambusplatten und -furnieren
Massive Bambusplatten in der Kitchzen Küchen

Verschiedene Bambus-Optiken

Massivholzplatten aus Bambus sind in 6 verschiedenen Optiken erhältlich: Die Ausführungen High Density®, Hochkantlamelle und Breitlamelle sind jeweils in Gedämpft und Naturhell erhältlich. Mit diesen 6 Optiken können mehrere Erscheinungsbilder erzeugt werden. Ebenfalls lässt sich durch die Wahl der Oberfläche, die lackiert oder geölt und sogar mit oder ohne Farbpigmente sein kann, ein anderes Erscheinungsbild erzeugen.

Bambus-Arbeitsplatte in der Küche

Bei der Wahl einer Arbeitsplatte in der Küche spielen Optik, technische Eigenschaften und Preis eine wichtige Rolle. Bambus, die natürliche, schnell wachsende Alternative zu allen anderen Materialien, überzeugt besonders wenn ein natürliches Aussehen und ein hartes Material gewünscht sind. Eine MOSO®-Bambusplatte, insbesondere in den Ausführungen mit einer Density®-Deckschicht, ist hart und eignet sich hervorragend als Arbeitsplatte. Wie bei Holz können Sie das Erscheinungsbild mit der Oberfläche Ihrer Wahl bestimmen. Für eine lange Lebensdauer muss eine Arbeitsplatte mit Öl oder Lack versehen werden. Je nach Anwendung muss die Arbeitsplatte in regelmäßigen Abständen gewartet werden.

Mehr über MOSO® Massivplatten
Bambus Massivplatte in MOSO Hauptsitz

MOSO® Bambus Produkte

Eine Bambusküche kann auf verschiedene Weise realisiert werden, beispielsweise mit einer Arbeitsplatte oder Schrankfronten oder eine komplette Konstruktion aus Bambus. Die Wahl des Produkts hängt von der Art der Anwendung, der Kombination mit anderen (Bambus-)Materialien und dem Design ab.

Bambusboden in der Küche

Der Küchenboden muss oft viel aushalten: Die Bewohner nutzen eine relativ kleine Grundfläche und manchmal entstehen Flecken beim Verschütten von Speisen und Getränken. Ein Bambusboden, insbesondere mit einer Density®-Deckschicht, ist hart und sehr gut als Küchenboden geeignet. Das Density®-Material ist so hart, dass es keine sofortige Beule gibt, wenn ein Objekt darauf fällt. Bei richtiger Verarbeitung ist eine lange Lebensdauer garantiert, auch bei intensiver Nutzung von nur wenigen Quadratmetern. Ein Bambusboden kann sehr gut mit einer Bambus-Arbeitsplatte kombiniert werden.

Mehr über MOSO® Bamboo Elite
Bambusboden und Bambus Platten in Privat-Haus in Norwegen

Extrem hart und langlebig

Moso-Bambus ist eine der am schnellsten wachsenden Pflanzen der Welt. Die Bambusstämme treiben aus einem Wurzelsystem heraus und können bereits nach fünf Jahren geerntet werden. Die Mutterpflanze wird dabei nicht geschädigt, es entstehen immer wieder neue Triebe. Dies bedeutet, dass keine Entwaldung stattfindet. Nach der Ernte werden die Stämme gespalten und die Außen- und Innenhaut entfernt. Der natürliche Farbton der Streifen ist zart hellgelb (naturhell). Wenn die Streifen gedämpft werden ändert sich der Farbton in ein Karamellbraun (gedämpft). Nachdem die Streifen behandelt und getrocknet sind, können sie auf verschiedene Arten miteinander verbunden und zum Endprodukt verarbeitet werden. Je nach Art der Laminierung oder Verdichtung der Streifen entsteht ein Bambusprodukt im Stil Hochkantlamelle (schmale Streifen nebeneinander), Breitlamelle (breite Streifen nebeneinander) oder Density® (unter hohem Druck komprimiert). Nach der Herstellung und Veredelung ist der Bambusplatten oder -boden stärker und härter als fast jedes andere Holz.

Wie MOSO® Bambus hergestellt wird
MOSO Bambus Produkte Nachhaltigkeit

Möchten Sie ein Produkt sehen und anfassen?

Möchten Sie mehr Informationen über die Möglichkeiten für ihre Bambusküche?

Besuchen Sie einen Vertriebspartner oder fordern Sie weitere Informationen an.
Kontaktieren Sie uns
Go to top